Viniyoga
SUP Yoga
13. März 2019
Anusara Yoga – hier treffen traditionelle Asanas auf moderne Bio-Mechanik
Anusara Yoga
15. März 2019
Viniyoga – eine persönlich angepasste Yoga-Anwendungsmethode

Viniyoga – eine persönlich angepasste Yoga-Anwendungsmethode

Warum Viniyoga eigentlich gar kein Yogastil ist

Autorin: Inken Probst | 14.03.19

Viniyoga – eine persönlich angepasste Yoga-Anwendungsmethode

Viniyoga – Lösen von geistigen & seelischen Blockaden

 

Genau genommen handelt es sich bei Viniyoga um keinen eigenen Yogastil, sondern um eine besondere Art der Anwendung von Yoga, bei der die Übungen auf die individuellen Übenden angepasst werden und zwar mit Rücksicht auf deren kulturellen Hintergrund, die aktuelle Lebenslage, die persönlichen Bedürfnisse, das Alter und den gesundheitlichen Zustand.

Was ist Viniyoga?

Was ist Viniyoga?

 

„Vini“ ist Sanskrit und bedeutet „besondere Anwendung“. Viniyoga wird heute in der Regel als Bezeichnung dafür verwendet, wie T.K.V. Desikachar Yoga unterrichtete. Desikachar selbst betonte allerdings immer, dass es sich dabei um keinen speziellen eigenen Stil handelt, sondern um eine besondere Art, Yoga anzuwenden.

Beim Viniyoga passen sich die Menschen nicht den Übungen an, sondern die Übungen den Menschen. Das bedeutet, es geht nicht um die perfekte Ausrichtung der Asanas, sondern jede Yogini und jeder Yogi übt ganz nach ihren/seinen individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen.

Die Ziele können beim Viniyoga ganz unterschiedlich aussehen. Denn alle Übenden praktizieren Yoga aus unterschiedlichen Gründen und verfolgen somit auch unterschiedliche Ziele. Anwendungsbereiche von Vini Yoga sind beispielsweise:

Viniyoga - was ist das für eien Yogastill

Viniyoga – kein standardisierter Gruppenunterricht

 

  • Kraftaufbau
  • Förderung der Flexibilität
  • Stressabbau
  • Vertiefung des Atems
  • Lösen von geistigen & seelischen Blockaden
  • Gesündere Körperhaltung

Vini Yoga ist somit kein standardisierter Gruppenunterricht, in dem alle Übenden die gleichen Asanas, Atemübungen und Meditationen absolvieren, sondern die einzelnen Übenden entwickeln mit dem/der Lehrenden ein persönlich zugeschnittenes Konzept aus Übungen, die stetig weiterentwickelt und neu angepasst werden, damit die persönlichen Ziele erreicht werden.


Gut zu Wissen

Die 3 Grundprinzipien des Vini Yoga

 Die 3 Grundprinzipien des Viniyoga

 

  1. Man geht vom Groben zum Feinen. In den ersten Praxiseinheiten lernt man zunächst einfache Asanas und Atemübungen, bis man diese gut versteht und beherrscht. Schrittweise werden die Übungen dann komplexer und es kommen schwierigere Haltungen hinzu.
  2. Mit jeder Übung wird ein Ziel verfolgt. Jede einzelne Bewegung im Yoga hat eine ganz spezielle Wirkung. Um das persönliche Ziel zu erreichen und positive Ergebnisse zu erzielen, werden die Asanas, Atemübungen und Meditationen ganz bewusst von den Lehrenden ausgewählt und aufeinander aufgebaut.
  3. Der Übungsplan wird im Laufe der Zeit immer wieder überarbeitet und neu an die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Übenden angepasst, um eine hohe Wirksamkeit und Nachhaltigkeit der Yogapraxis zu gewährleisten.


Über die Geschichte & Entwicklung von Viniyoga

Über die Geschichte & Entwicklung von Viniyoga

 

Den Begriff „Vini Yoga“ brachte T.K.V. Desikachar aus Indien nach Europa und Amerika. Er verwendete diese Bezeichnung, als er in den 1960ern die Unterrichtsmethode seines Vaters erklärte, bei dem auch er selbst Yoga lernte. Sein Vater war der berühmte Yogi T. Krishnamacharya!

Schon Krishnamacharya verfolgte den Ansatz, dass zwar jeder Mensch einen Zugang zum Yoga finden kann, aber dass dieser Zugang für jeden Menschen anders aussieht. Sowohl die Gründe, mit Yoga zu beginnen, als auch die Ziele, die beim Yoga verfolgt werden, können ganz unterschiedlich sein.

Desikachar beschreibt die „Viniyoga“ nicht als eigenen Stil, sondern als eine anspruchsvolle und individuelle Anwendung aller Mittel und Übungen, die Yoga bietet. Denn erst wenn der Yoga den Fähigkeiten und Bedürfnissen der Übenden individuell angepasst wird, kann er seine volle Kraft entfalten.

Seit den 1960ern Jahre hat sich das Konzept des Viniyoga stark etabliert. Somit stand auf einmal nicht mehr die perfekte Ausrichtung jeder Asana im Mittelpunkt, sondern es entwickelte sich ein qualifizierter Einzelunterricht, in dem die Lehrenden zu jedem/jeder Übenden ein individuelles und persönliches Verhältnis aufbauen, um gemeinsam Fortschritte zu erzielen und Ziele zu erreichen.

„Nicht der Mensch muss sich dem Yoga anpassen, sondern der Yoga dem einzelnen Menschen.“ (T.K.V. Desikachar)



Was kann ich von diesem Yogastil erwarten?

Praxis Video zur Veranschaulichung einer Vini-Yogastunde

Was kann ich von Viniyoga erwarten?

  • ausführliches Gespräch mit dem/der Lehrenden über deinen körperlichen, geistigen und seelischen Zustand, deinen kulturellen Hintergrund, dein Alter, deine aktuelle Lebenslage und deine Ziele beim Yoga
  • gemeinsame Erarbeitung eines Übungsplans mit dem/der Lehrenden beruhend auf Ergebnissen aus dem persönlichen Gespräch
  • die Lehrenden haben fundiertes Wissen über die Auswirkungen jeder einzelnen Asana und deren Variationen
  • stetige Korrektur, Vertiefung und Weiterentwicklung des Übungsplans
  • Kombination aus Asanas, Atemübungen und Meditation
  • zunächst einfache und ruhige Übungen, die mit zunehmender Übung, Flexibilität und Kraft komplexer und anspruchsvoller werden

 


Für wen ist das Konzept des Viniyoga geeignet?

Für wen ist das Konzept des Viniyoga geeignet?

 

Wer eine Yogapraxis sucht, die persönlich auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist und die einen bei gesundheitlichen oder seelischen Problemen unterstützt, der sollte sich einen Yogalehrenden suchen, der nach dem Konzept des Viniyoga nach Desikachar lehrt.

Das persönliche Konzept hilft dabei, Fortschritte zu erzielen und selbstständig nur notwendige und gesunde Übungen zu praktizieren.

Dafür müssen die Übenden aber dazu bereit sein, mit dem/der Lehrenden offen über die eigenen Lebensumstände und Emotionen zu sprechen, damit eine wirkungsvolle und nachhaltige Yogapraxis entwickelt werden kann. Auch der ehrliche Austausch über die Regelmäßigkeit der selbstständigen Praxis und über die Effekte jeder einzelnen Übung ist essentiell für diese Anwendungsmethode von Yoga.


Wie wirkt Viniyoga?

Wie wirkt Viniyoga?

Viniyoga - Wirkung von diesem Yogastil

Viniyoga – reduziert Ängste und Stress

  • je nach gesetztem Ziel unterscheidet sich auch die Wirkung der Yogapraxis
  • verringert körperliche Leiden wie zum Beispiel Verspannungen im Nacken, Menstruationsbeschwerden, seelische Schmerzen, Rückenschmerzen, Haltungsschäden und Verdauungsprobleme
  • erhält die körperliche und geistige Gesundheit
  • Körper, Geist und Atem werden in Einklang miteinander gebracht
  • reduziert Ängste und Stress
  • trägt zu mehr Freude im Leben bei


„The success of yoga does not lie in the ability to perform postures but in how it positively changes the way we live our life and our relationships.“ (T.K.V. Desikachar)

 

Was sind typische Viniyoga-Übungen?

Was sind typische Viniyoga-Übungen?

 

Da es sich beim Viniyoga um keinen eigenen Stil mit typischen Übungen handelt, kann an dieser Stelle keine Auswahl an Übungen aufgelistet werden. Je nachdem, aus welchen Gründen du mit Yoga beginnen möchtest, welche körperlichen Voraussetzungen du mitbringst und was deine Ziele sind, können sich die passenden Übungen stark unterscheiden. Deswegen ist es als AnfängerIn wichtig, sich zunächst eine/n gute/n YogalehrerIn zu suchen, der/die mit dir zusammen einen persönlichen Übungsplan entwickelt und dir die Wirkung jeder Variation einer Asana ausführlich erklärt.



Inken Probst Autorin bei YOGA STILVOLL.

Über Inken Probst als Autorin

Ich habe Germanistik studiert und dabei meine Freude am ausführlichen Recherchieren und Schreiben über Themen, die mir am Herzen liegen, entdeckt. Mit Yoga und Meditation kam ich während meiner ersten Schwangerschaft in Berührung und mittlerweile übe ich beides regelmäßig, um meinem häufig anstrengenden Alltag besser begegnen zu können und um mir eine Auszeit zu gönnen. Mit meinen Texten für YOGA STILVOLL möchte ich andere Menschen an meiner Leidenschaft für Yoga teilhaben lassen und auf verständliche Weise über wichtige und spannende Themen informieren.

Diese Artikel passen zum Thema

Yoga Wissen 2

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code