Yogastile

Magazin - Yogastile

Spirit Yoga – kraftvolle Dynamik & heilsame Meditation

Spirit Yoga

Spirit Yoga ist der spirituelle und präzise Yogastil, den Patricia Thielemann in ihren drei Berliner Yogastudios unterrichtet und der mittlerweile auch außerhalb Berlins sehr bekannt ist. Lies hier mehr darüber, was diesen Stil auszeichnet und welches Ziel mit der Praxis verfolgt wird.

Bier Yoga – der spaßige Yogastil mit zwei Flaschen Bier

Bier Yoga

Es klingt erst wie ein Witz, aber tatsächlich ist Bier Yoga ein (halb) ernstgemeinter neuer Yogastil, bei dem zwei Bierflaschen in die Yogahaltungen integriert werden und aus denen zwischendurch auch gern getrunken werden darf. Während die einen darüber den Kopf schütteln mögen, haben die anderen dabei ordentlich Spaß!

Lachyoga – entdecke dein inneres Kind wieder

Lachyoga

Beim Lachyoga trifft man sich in größeren Gruppen an öffentlichen Plätzen, um gemeinsam zu lachen. Durch Übungen gelangt man vom künstlichen grundlosen Lachen zu einem herzhaften und ehrlichen Lachen. Hier erfährst du, warum es Lach-„yoga“ heißt und wie es wirkt.

Yoga Dance – moderner Tanz und Yoga in einem

Yoga Dance

Yoga Dance ist ein neues Konzept, in dem bekannte Yogaübungen bei rhythmischer Musik zu einem Tanz kombiniert werden. Das erfordert zwar ordentlich Ausdauer und Koordination, aber der dynamische Flow zur Musik macht Spaß, belebt und sorgt für neue Energie und Kraft!

Luna Yoga – eine sanfte Form zur Steigerung der Fruchtbarkeit

Luna Yoga

Luna Yoga ist ein Yogastil, der mit einer Kombination aus traditionellen Yoga-Techniken, Tantra, Ayurveda, Medizin und alternativen Heilmethoden die Gesundheit der Sexualorgane und die Fruchtbarkeit in den Mittelpunkt stellt. Was das bewirkt und welche Übungen dazugehören, erfährst du hier.

Gesichtsyoga – Sport für ein gesünderes & jüngeres Gesicht

Gesichtsyoga

Beim Gesichtsyoga werden die 26 Muskeln im Gesicht, die an unserer Mimik beteiligt sind, gedehnt, gekräftigt und entspannt. Du fragst dich, was das bewirken soll und warum du das machen solltest? Hier erfährst du alles über den Stil und seine Wirkung und du findest 10 Gründe, warum jeder Mensch täglich ein paar Minuten Gesichtsyoga machen sollte.

Hot Yoga – perfekt für alle, die gern schwitzen und nackte Haut zeigen

Hot Yoga

Beim Hot Yoga wird Yoga bei hohen Raumtemperaturen praktiziert. Hier erfährst du alles über die Vor- und Nachteile der Hitze für dich und deinen Körper, was du beachten solltest und vor allem, warum jeder Yogi und jede Yogini diesen Stil einmal ausprobieren und ordentlich schwitzen sollte!

Bikram Yoga – ein fordernder Stil mit extremen Bedingungen

Bikram Yoga

Bikram Yoga – so heißt der beliebte Yogastil, der bei einer Raumtemperatur von ca. 40° Celsius praktiziert wird. Bei dieser Methode steht deutlich die körperliche Fitness im Vordergrund, die mit einer festgelegten Serie aus 24 Asanas und 2 Atemtechniken trainiert wird. Hier findest du Antworten auf alle wichtigen Fragen zu diesem Stil und eine Liste der Bikram-Yoga-Übungen!

Karma Yoga – für mehr Selbstlosigkeit & Zufriedenheit im Alltag

Karma Yoga

Yoga bedeutet nicht nur, regelmäßig zu meditieren und sich körperlich zu betätigen, also Asanas zu praktizieren, sondern Yoga beinhaltet noch viel mehr. Einer der 4 Wege des Yoga lautet Karma Yoga. Und dabei geht es darum, wie wir handeln, welche Gründe wir dafür haben und welche Ziele wir damit verfolgen

Aerial Yoga – ein faszinierendes & akrobatisches Ganzkörpertraining

Aerial Yoga

Aerial Yoga ist eine ästhetische und entspannende neue Möglichkeit, Yoga zu praktizieren. Fast alle Übungen werden in der Luft schwebend ausgeübt. Das ist möglich durch das große Aerial Yoga Tuch, das von der Decke herunter hängt und an das man sein gesamtes Körpergewicht abgeben kann. Dazu erfordert es eine große Portion Mut und Vertrauen, aber dafür erlebt man eine gänzlich neue Perspektive und vor allem viel Leichtigkeit und Spaß!

Kriya Yoga – eine uralte & besonders kraftvolle Yogapraxis

Kriya Yoga

Beim Kriya Yoga handelt es sich um einen besonders alten Yogastil, der schon in traditionellen Schriften wie der Bhgavad Gita und den Yoga Sutras erwähnt wird. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich zwar mehrere Zweige gebildet, doch das Ziel ist das gleiche: durch Übungen und Handlungen sollen die Praktizierenden zu Selbstkontrolle und zur Vereinigung mit dem Göttlichen finden.

Anusara Yoga – hier treffen traditionelle Asanas auf moderne Bio-Mechanik

Anusara Yoga

Beim Anusara Yoga handelt es sich um einen modernen Yogastil, in dem es sowohl um die exakte Ausrichtung der körperlichen Übungen als auch um Emotionen geht. Das Herz soll geöffnet werden, damit die Übenden wieder ihrem Herzen, dem inneren „Flow“, folgen können, wodurch mehr Fröhlichkeit und Friedfertigkeit im Leben erreicht wird.

Viniyoga – eine persönlich angepasste Yoga-Anwendungsmethode

Viniyoga

Genau genommen handelt es sich bei Viniyoga um keinen eigenen Yogastil, sondern um eine besondere Art der Anwendung von Yoga, bei der die Übungen auf die individuellen Übenden angepasst werden und zwar mit Rücksicht auf deren kulturellen Hintergrund, die aktuelle Lebenslage, die persönlichen Bedürfnisse, das Alter und den gesundheitlichen Zustand.

SUP Yoga

Wer im Sommer noch mehr Zeit an der frischen Luft verbringen will, der kann seine Yogamatte gegen ein Surfbrett eintauschen und draußen auf dem Wasser Yoga üben! An immer mehr Orten wird der Trendsport Stand-Up Paddle Yoga (SUP Yoga) angeboten, der sowohl für AnfängerInnen als auch für Fortgeschrittene geeignet ist.

Dru Yoga – auf sanfte Weise innere Stille und Stärke finden

Dru Yoga

Dru Yoga ist eine sanfte und leicht erlernbare Yogamethode, die das Ziel verfolgt, den Übenden zu Gesundheit, Glück und einer positiven Lebenseinstellung zu verhelfen. Hier steht der einzelne Mensch mit seinen eigenen Bedürfnissen im Mittelpunkt.